#PizzaGiro – Bring it on

Der PizzaGiro geht in die nächste Runde. Verona, Bologna und Florenz hinterließen einen wohlgefälligen Nachgeschmack auf der größten Pizzaverkostungsreise seit Marco Polo.

La Bella Napoli Pizzaofen

Hoi! Die Pizze fliegen. Nach Bozen folgte Verona und Bologna. Außergewöhnliches kam auf den Teller. Zuerst im Saporė – Kreativpizza a la Veronese -, ein Geheimtipp, hier entsteht die Pizza von Morgen, außerhalb von Verona aber ganz vorne in der Pizzavantgarde. Offenbar zu Mittag nicht die volle Pizzapraesenz. Ein Wiederkommen ist vorprogrammiert.

Dann Bologna, genauer la bella Napoli. Ob Bologna oder Neapel zu danken ist, ist egal. Diese Pizza lebt. Besonders hervorzuheben: Der Prosciutto. Der gute Prousciutto-Lieferant ist sogar extra auf der Speisekarte vermerkt. Ein Besuch hinter den Kulissen hat die nächste mögliche Geheimwaffe des la bella Napoli offenbart: der Pizzaofen mit Drehscheibe. Trotzdem bin ich überzeugt, es geht noch exquisiter. Mein feiner Gaumen vermisste das Unverwechselbare, das Wow, den Gusto impossibile.

Firenze! Wie im Film. In einer kleinen Pizzaspelunke namens Pizzacchiere mit 5 Tischen, Plastikbesteck und einem Bagno, dessen Besuch durch die Pizzaküche führt, steckt ein Pizzajuwel. Verdammt gute Pizza für wenig Geld. Teiglich sehr luftig aufgestellt, sehr saftig und trotzdem bissig. Hier sollte der Pizzaiolo noch mehr an der Harmonie der einzelnen hochklassigen Zutaten arbeiten. Dann komme ich wieder und vergebe eine leidenschaftliche 1 in Overall-Geilheit.

Firenze die Zweite. Hier kann ich mich kurz halten. La Divina Pizza ist ein modernes Pizzastandl mit außergewöhnlichen und gut gemachten Kreationen auf Pizza-Basis. Doch der geschulte Pizza-Biss erkennt sofort, dass hier eher der Magen als der Gaumen im Vordergrund steht. Mit meiner Mission hatte es wenig zu tu, aber dennoch eine angenehme Erfahrung.

Nachdem das Rossopomodoro in Florenz sich meiner Bewertung nicht mehr stellen konnte/wollte, geht es morgen weiter in den Süden.

Die Übersichtskarte des Giro.

Bewertungen (Schulnotenskala 1-5)

 

Author: Stefan Schwaha

-<>-

Leave a Reply