#PizzaGiro – Endstazione

Der Endbericht zum PizzaGiro: 12 Pizzen in 11 Tagen. Die perfekte Pizza war nicht darunter. Nur ein Grund um weiterzumachen.

Noch abenteurlicher, noch entschlossener führte ich den PizzaGiro bis an den Süden der Toskana und schließlich zurück in den hohen Norden. Die Ereignisse überschlugen sich und Unvorhergesehenes gefährdete den Weg in den Pizza Olymp. Doch der Reihe nach:

In Anschluss an den Auftakt und der Fortsetzung ging es nach Barberino – so lange wie es braucht den Namen auszusprechen, so lange dauert auch die Durchfahrt. Noch nie war der Schmerz über das Fehlen einer Atmosphäre-Bewertung größer als im L’Archibugio S.N.C. – ein sagenhafter Blick über die Toskana auf der Terrasse. Leider hatte ich den Eindruck, dass sich die Pizza hinter dieser Szenarie  verstecken will. Gewissenhaft zubereitet, doch der Teig spröde und leblos. Hier muss mehr möglich sein! Auch eine zweite unverzügliche Kostprobe, dieses Mal eher “extravaganza” mit Pecorino, bestätigte meinem Gewissen nur, was mein Gaumen längst erkannt hatte: Overall-Geilheit 3.

Der nächster Tag bot die bisher bitterste Enttäuschung, zuminderst zweitbitterste. Nach einer engagierten Fahrt in den Norden, fast zurück nach Florenz, teilte uns die Lo Spela Di Pannacci Paolo Mannschaft in Il Ferrone mit, dass sie zu Mittag geschlossen hätten. Meine kritische Anmerkung, warum das Lokal dann überhaupt geöffnet hätte, verhallte – was zugegeben auch am Italienisch liegen mag.  Plan B trat in Kraft: Wein. Unter der Gewissheit mit der Doppelpizza des Vortages durchhalten zu können, gönnte sich das #PizzaGiro Team eine fürstliche Bewirtung im Castello di Verrazano. Hier enden allerdings die Aufzeichnungen des Tages.

Im Il Garibaldi in San Quirico d’Orcia weiter im Süden der Toskana stieß ich auf ein ähnliches Phänomen: keine Pizza zu Mittag. Noch Schrecklicheres widerfuhr mir im Latte di Luna in Pienza: überhaupt keine Pizza! Ein schwerer Schlag für die Leitung des PizzaGiro sowie für das gesamte Team. Nachträglich betrachtet war es wohl ein Fehler, die Liste der Pizzerien vorab zu veröffentlichen und die Pizzaiolos indirekt zu warnen. Durch eine virtuose Planänderung und mentale Stärke konnte der #PizzaGiro dennoch fortgesetzt werden. Il Garibald bekam noch einen Besuch, sehr zur Überraschung des Personals. Die Qualität der Pizza war für eine wirtschaftliche Symbiose aus Tankstelle und Pizzeria überraschend gut, doch zu wenig um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Im Il Cappellacio in Castagneto Carducci, nahe an der Küste, servierte man mir eine riesige Pizza. Ich kenne großen Pizzen, aber diese war der Gipfel. Der interessierte Leser sei auf das Fotomaterial verwiesen. Ob Panoramablick oder Durchmessermaximierung, die Qualität einer Pizza bleibt davon unberührt. So war es auch hier leicht zu erschmecken: weniger wäre mehr gewesen. Belag geschmacklos, Schinken skandalös fad.

Schinken ist gleichzeitig das Stichwort der nächsten Stazione. Zu Gast im Schinkenmekka Parma bei Don Alfonso. Eine Freude in Don Alfonsos Werk reinzubeißen: saftig, konkret, geschmackvoll. Eine der besten bisher. Im Al Paradiso ein ähnlich hochwertiges Ergebnis der Pizzakultur. Hier ist eine Bestnote in absoluter Reichweite. Das Einzige, was ich kritisch anmerken muss und zum Punktabzug führte, ist der zu lang gebackene Pizzateig. Al Paradiso steht unter Beobachtung!

Kurz vor der Rückkehr in ein normales Leben, vor dem Brennerpass noch die Henkersmahlzeit im Hubertushof in Sterzing. Der Pizzaäquator schien allerdings bereits überschritten. Oregano verwässerte den klassischen Pizzageschmack und dem Pizzateig fehlte jeglicher Esprit.

Der #PizzaGiro 2014 ging am 10.06.2014 zu Ende. Doch Pizzaofen aus heißt es für mich erst, wenn die perfekte Pizza gefunden und gänzlich verspeist wurde.

 

Zur Dokumentation

#PizzaGiro – Bring it on

Der PizzaGiro geht in die nächste Runde. Verona, Bologna und Florenz hinterließen einen wohlgefälligen Nachgeschmack auf der größten Pizzaverkostungsreise seit Marco Polo.

Hoi! Die Pizze fliegen. Nach Bozen folgte Verona und Bologna. Außergewöhnliches kam auf den Teller. Zuerst im Saporė – Kreativpizza a la Veronese -, ein Geheimtipp, hier entsteht die Pizza von Morgen, außerhalb von Verona aber ganz vorne in der Pizzavantgarde. Offenbar zu Mittag nicht die volle Pizzapraesenz. Ein Wiederkommen ist vorprogrammiert.

Dann Bologna, genauer la bella Napoli. Ob Bologna oder Neapel zu danken ist, ist egal. Diese Pizza lebt. Besonders hervorzuheben: Der Prosciutto. Der gute Prousciutto-Lieferant ist sogar extra auf der Speisekarte vermerkt. Ein Besuch hinter den Kulissen hat die nächste mögliche Geheimwaffe des la bella Napoli offenbart: der Pizzaofen mit Drehscheibe. Trotzdem bin ich überzeugt, es geht noch exquisiter. Mein feiner Gaumen vermisste das Unverwechselbare, das Wow, den Gusto impossibile.

Firenze! Wie im Film. In einer kleinen Pizzaspelunke namens Pizzacchiere mit 5 Tischen, Plastikbesteck und einem Bagno, dessen Besuch durch die Pizzaküche führt, steckt ein Pizzajuwel. Verdammt gute Pizza für wenig Geld. Teiglich sehr luftig aufgestellt, sehr saftig und trotzdem bissig. Hier sollte der Pizzaiolo noch mehr an der Harmonie der einzelnen hochklassigen Zutaten arbeiten. Dann komme ich wieder und vergebe eine leidenschaftliche 1 in Overall-Geilheit.

Firenze die Zweite. Hier kann ich mich kurz halten. La Divina Pizza ist ein modernes Pizzastandl mit außergewöhnlichen und gut gemachten Kreationen auf Pizza-Basis. Doch der geschulte Pizza-Biss erkennt sofort, dass hier eher der Magen als der Gaumen im Vordergrund steht. Mit meiner Mission hatte es wenig zu tu, aber dennoch eine angenehme Erfahrung.

Nachdem das Rossopomodoro in Florenz sich meiner Bewertung nicht mehr stellen konnte/wollte, geht es morgen weiter in den Süden.

Die Übersichtskarte des Giro.

Bewertungen (Schulnotenskala 1-5)

 

#PizzaGiro – Auftakt in Bozen

Auftakt des PizzaGiro in Bozen, Kalibrierungspizza bei nussbaumer, Pizza Margherita mit Prosciutto Cotto im muflone rosa.

Die erste Etappe des PizzaGiro in Bozen. Nachdem die Bozner Zielpizzeria Muflone Rosa keinen Tisch mehr anbieten konnte – offenbar wurde sie gewarnt -, setzte ich auf eine Kalibrierungspizza. Im nussbaumer begrüßte ich Italien mit einer cru-zola (proscuitto crudo + gorgonzola). Der perfekte Einstieg, um den Gaumen hochzufahren und einen ersten Geschmacksanker zu werfen.

Danach wurde aus der Muflone Rosa mit Improvisationskraft eine margharita con proscuitto cotto mitgenommen. Diese Pizza hat mir ein völlig unbekanntes Stück im Pizza-Kosmos offenbart. Pizza aus einem ganz anderen Blickwinkel: die Flammen in Teig gebrannt – Apulien Style. Eine erste Bestätigung für die Mission des PizzaGiro und Ansporn für das, was folgen wird.

Die Übersichtskarte des Giro.

Bewertungen (Schulnotenskala 1-5)

Sophie und Nardos Kässpätzle

Kässpätzle_07

Ingredients

  • 2 eggs per person
  • 2 tablespoon of flour per egg
  • cheese in the amount of dough, three types
    • hard Bergkaese (25%)
    • soft Bergkaese (25%)
    • Edamer or Gouda (50%)
  • a pinch of salt
  • some onions

Howto

  • prepare the dough by mixing flour and eggs
  • stir the dough until it starts to blister
  • add the salt
  • meanwhile grind the cheese
  • roast the onions for the ultimate upgrade of Kässpätzle
  • press the dough into boiling water
  • get the Spätzle out as soon as you see foam
  • combine the Spätzle and the cheese layer by layer
  • put the whole thing in the oven at 120 °C
  • as soon as the cheese is fully melted -> bon apetit!

Gaeng Pet Gai (Red Curry)

Gaent

Ingredients for four persons

  • 2 tsp of red curry paste
  • sweet Thai basil
  • Kaffir-lime leaves
  • 250g champignons
  • 250g zucchini
  • 250g Thai melanzani
  • vegetables you like
  • 600g chicken filet or prawns
  • 1 liter coconut milk (check for Thailand origin)
  • 3 tbs fish sauce
  • a pinch of salt
  • a pinch sugar
  • vegetable oil
  • fresh basil
  • jasmin rice

Howto

  1. wash the rice twice and cook the rice (without salt)
  2. cut everything and make sure the meat is sliced in thin pieces
  3. roast the currypaste in vegetable oil and constantly stir in order to avoid the paste to stick to the wok
  4. after the smell has started to become intensive add the coconut milk spoon by spoon while stirring the paste
  5. when the paste resembles bolognese sauce, put in the meat in and roast it a little bit
  6. deglaze with the rest of the coconut milk
  7. add sugar
  8. season it with fish sauce
  9. put the vegetables in

Pasta Con I Gamberi Alla Papa Emanuele

Papa Emanuele taught me how to do this. It has one of the best delicious/complex ratio. half an hour and you’re happy.

the result: Pasta gamberi
the result: Pasta gamberi

What you need

  • Olive oil
  • Garlic
  • Cut walnuts
  • Prawns
  • Cherry Tomatoes
  • White Wine
  • Parsley
  • Spaghetti
pasta con i gamberi 01
pasta con i gamberi 01

How you do it

  • Put some oil in a medium sized pan and heat it up
  • In the meantime, start with cooking the spaghetti
  • Add some fresh cut garlic until its colour becomes golden
  • Clean the prawns and cut them in half. They are next to go into the pan
  • Additionally, clean and cut the tomatoes
  • After the prawns are well baked add half a glass of white wine
  • Wait for the alcohol to decay a little and add the tomatoes
  • Add the parsley and let the sauce cook for some more minutes
  • As soon as the spaghetti cooked, add it to the sauce
  • Last but not least, put the cut walnuts on top of your pasta
  • Enjoy

Kärntner Kasnudeln

das Endergebnis
das Endergebnis

What you need

  • 1kg of potatoes
  • 720g flour
  • 3 eggs
  • 3 tablespoon of oil
  • 3/8l water
  • 1kg creamcheese
  • parsley
  • lots of chives
  • mint
  • chervil

How you do it

Filling

  1. cook the potatoes
  2. squeeze the potatoes and put them in a bowl
  3. add the cream cheese and the cut herbs
  4. don’t forget to add salt and pepper

Dough

  1. mingle flour, eggs, oil and water
  2. work hard in kneading the dough to get a consistent dough. Add more water or flour if necessary
  3. cover the dough with a tea towel and let it rest for half an hour

End Game

  1. roll out the dough to a thickness of 3 mm. Yes, that’s hard work!
  2. cut out round pieces of approximately 8cm on diameter and put half a teaspoon full of the filling on it
  3. pull the dough over and make sure the filling is well enclosed
  4. afterwards, you can boil the kasnudeln in hot water. Mind that the water should not boil! Simply simmer until the kasnudeln come to the surface

 

Germknödel

p1000368
What you need
  • 500g flour
  • 20g yeast dried (1 packet)
  • 1 egg
  • 70g sugar
  • 70g butter
  • 1/8l milk
How you do it
  1. Put flour, sugar and yeast in a big bowl
  2. Let the butter melt completely and add milk
  3. Make sure that this mixture won’t get too worn – just lukewarm! (otherwise the yeast will not work)
  4. Pour butter and milk in the bowl and knead the dough. Either add some milk or flour in order to form a consistent, firm dough. You can also add some lemon zest, if you like
  5. The dough should rest for 10 minutes
  6. Cut the dough into small pieces and form dumplings (8 dumplings for 500g flour)
  7. They should rest for an hour, once turning them upside down in between
  8. Afterwards steam the dumplings for 10 minutes
  9. Serve the Germknödel with ground poppy seeds, sugar and melted butter

Sacher Torte

Ingredients

  • 20 dag (7 oz) butter
  • 8 eggs
  • 20 dag (7 oz) sugar
  • 20 dag (7 oz) chocolate
  • 38 dag (13 oz) flour (fine middlings)
  • 20 dl (6 fl.oz) milk
  • some rum (aroma)
  • 3/4 pack of baking powder
  • Glass of marmelade (apricot jam)
  • 20 dag / 7 oz. of cholcolate (orignially dark)

For a big torte with a diameter of about 28 cm. Takes about 30 minutes of active participation. Ounces are calculated the American way.

Instructions

Torte

  1. Stir tempered butter till its soft, add egg yolk and sugar.
  2. Mix egg white till its stiff.
  3. Soften chocolate over a wather bath or in a pot with some oil on the bottom.
  4. Carefully stir in the soft chocolate and milk to butter-egg-sugar mass.
  5. Now fold the egg white in.
  6. Mix baking powder into the (sifted) flour.
  7. Cover(string) baking paper over the baking pan.
  8. Put the doe into the pan.
  9. Bake it for 70 to 85 minutes at 175 °C (take knife samples in the end).

Marmelade Layer

  1. Overturn the torte out of the pan.
  2. Cut it in half (horizontally!) with a thin yarn or a bread knife.
  3. Smear the marmelade onto both inner sides before you put them together again.
  4. [Optional]: cover top and side with marmelade too.

Chocolate Glazing

  1. Soften the (dark) chocolate in a water bath till its nicely runny (add butter or oil if necessary).
  2. Put it over the torte and smear it all over.

Comments

Its really easy to make, you still can eat it up to a weak later and its soooo yummy!!!
Supermarkets often offer ready-made chocolate glazings which can be quite delicious too, in case you wanna save some time!

Serve it with whipped cream!

Lightning Liquid Chocolate Cake

The name says it all, though, obviously its not all liquid, but if you eat it right a way you can enjoy a liquid chocolate core!

Ingredients

  • 20 dag (7 oz) dark chocolate
  • 20 dag (7 oz) butter
  • 10 dag (3.5 oz) powder sugar
  • 2 tablespoons of flour
  • 5 eggs

For a cake with a diameter of about 24 cm.
Takes about 10 minutes of active participation.
Ounces are calculated the American way.

Instructions

  1. Pre-heat your oven at 200 °C
  2. Warm up the chocolate and butter till they merge in yummy liquid
  3. Mix up powder sugar and flour
  4. Join the yummy liquid with the powder
  5. Continuously put in the eggs
  6. Grease up your cake pan
  7. Put it in the oven for 15 min

Serve it with whipped cream to add some more calories and enjoy the fasted chocolate cake in the world!